Home News Abo Bücher eBooks Veranstaltungen Berater-Magazin Datenbank
 
RdF-News
25.06.2018
RdF-News
DK: Stel­lungnahme zur ge­plan­ten Än­de­rung der MiFID II

Die Deut­sche Kre­dit­wirt­schaft (DK) hält die Be­rück­sich­ti­gung von Nach­hal­tig­keits­er­wä­gun­gen in der An­la­ge­be­ra­tung für sinn­voll und un­ter­stützt den An­tritt der EU-Kom­mis­si­on, nach­hal­ti­ge Fi­nanz­pro­duk­te zu för­dern. Aus Sicht der DK ist es aber un­er­läss­lich, dass vor et­wai­gen Än­de­run­gen der be­ste­hen­den Rechts­la­ge die Klas­si­fi­ka­ti­on für nach­hal­ti­ge In­vest­ments vor­liegt. Erst in einem zwei­ten Schritt soll­te über neue Re­ge­lun­gen für den Wert­pa­pier­ver­trieb nach­ge­dacht wer­den, die auf den zuvor fest­ge­leg­ten Kri­te­ri­en auf­set­zen. Eine er­neu­te Über­ar­bei­tung der erst zum 3.1.2018 um­fang­reich an­ge­pass­ten Pro­zes­se im Wert­pa­pier­ge­schäft soll­te aus Sicht der DK – das Vor­lie­gen einer Ta­xo­no­mie vor­aus­ge­setzt – frü­hes­tens im Rah­men der ge­plan­ten Über­prü­fung der MiFID II er­fol­gen.

Zudem weist die DK auf die Er­fah­run­gen aus der Um­set­zung der An­fang 2018 in Kraft ge­tre­te­nen MiFID II hin: Diese hat nicht nur für die Fi­nanz­wirt­schaft zu er­heb­li­chen Be­las­tun­gen, son­dern auch bei den An­le­gern zu Un­ver­ständ­nis und Kri­tik ge­führt. Kri­ti­siert wur­den z. B. die In­for­ma­ti­ons­flut und die zwangs­wei­se deut­li­che Ver­län­ge­rung des Be­ra­tungs- und Or­der­pro­zes­ses. Eine er­neu­te An­pas­sung der Pro­zes­se dürf­te ins­be­son­de­re aus Sicht der An­le­ger zum ge­gen­wär­ti­gen Zeit­punkt kaum nach­voll­zieh­bar sein.

Der voll­stän­di­ge Text der Stel­lung­nah­me ist auf der Home­page der DK ver­öf­fent­licht (https://​die-dk.​de/​themen/​stellungnahmen/​dk-zur-geplanten-anderung-der-mifid-ii/​)

(PM DK vom 22.6.2018)

stats