Home News Abo Bücher eBooks Veranstaltungen Berater-Magazin Datenbank
 
RdF-News
09.09.2016
RdF-News
Gabriele Bourgon: RdF in der dfv Mediengruppe: Wenn „Mütter“ und „Töchter“ gleichzeitig Geburtstag haben und auch die „Väter“ etwas feiern können …

2016 ist ein Jahr der Jubiläen: Die verlegerische Mutter der Zeitschrift „Recht der Finanzinstrumente – Betriebs-Berater Kapitalmarkt (RdF)“, die dfv Mediengruppe, ist 70 Jahre alt geworden; die Mutterzeitschrift der RdF („Betriebs-Berater“) hat ihren 70. Geburtstag gefeiert; am 6.6.2016 fand der zehnte RdF-Workshop statt; und die RdF selbst feiert in diesem Jahr ihr fünfjähriges Bestehen.

Am 10.9.1946 wurde dem Journalisten Wilhelm Lorch in Heidelberg von der amerikanischen Militärregierung die Lizenz zur „Herausgabe technischer Bücher und Zeitschriften für die Textilindustrie“ erteilt. Bereits einen Monat später erschien das Gründungsobjekt der dfv Mediengruppe: die Zeitschrift „TextilWirtschaft“. – Heute publiziert das Unternehmen am Firmensitz in Frankfurt a. M. und an weiteren acht Standorten im In- und Ausland über 100 bedeutende Fachmedienmarken für elf Branchen – mit Zeitungen, Zeitschriften und Fachbüchern, mit Websites, Newslettern und Apps sowie mit Kongressen und Fachmessen. Mit all‘ ihren Titeln erreicht die dfv Mediengruppe eine verbreitete Auflage von rund 16 Mio. Exemplaren im Jahr. Sie beschäftigt 970 Mitarbeiter und setzte im letzten Jahr 147 Mio. Euro um. Gewachsen ist das Frankfurter Verlagshaus in den zurückliegenden 70 Jahren organisch, aber auch durch eine Vielzahl von Akquisitionen. So wurde u. a. 2013 eine Mehrheitsbeteiligung an der Maleki Communications Group erworben, einem Anbieter von renommierten Kongressen für die Finanzbranche. Im Juli 2016 vereinbarte die Maleki Group, mittlerweile 100 %ige dfv-Tochter, eine strategische Allianz mit Frankfurt Business Media, dem Fachverlag der F.A.Z. Gruppe. Beide Unternehmen wollen künftig die Euro Finance Week, das wichtigste europäische Branchentreffen der Finanz- und Versicherungswirtschaft, gemeinsam ausrichten. – Prägend in der Unternehmensführung der dfv Mediengruppe waren und sind Klaus Kottmeier, langjähriger Sprecher der Geschäftsführung und heute Aufsichtsratsvorsitzender, sowie Peter Ruß, Mitglied des Aufsichtsrats und zuvor viele Jahre in der Geschäftsführung für die Finanzen verantwortlich. Kottmeier kann in diesem Jahr auf 40 Jahre in der dfv-Unternehmensführung zurückblicken, Ruß auf 35, darüber hinaus steht am 31.10.2016 sein 75. Geburtstag an. Verlagsgründer Wilhelm Lorch, Vater des derzeitigen Hauptgesellschafters der dfv Mediengruppe, Andreas Lorch, würde am 21.11.2016 105 Jahre alt werden. Weitere Informationen über die dfv Mediengruppe, ihre Geschichte und die Feier der diesjährigen Jubiläen finden Sie unter http://www.dfv.de/.

Am 15.6.1946 erschien in Heidelberg die Erstausgabe des juristischen Halbmonatsdiensts „Betriebs-Berater“. Der BB ist die zweitälteste juristische Fachzeitschrift der Nachkriegszeit und wurde ins Leben gerufen, weil ihre Gründer der Überzeugung waren, dass sich der Wiederaufbau nach dem Krieg „nur auf festem Rechtsboden und nach bestimmten rechtlichen Regulierungen vollziehen“ könne und „die genaue Kenntnis der wirtschafts- steuer- und sozialrechtlichen Bestimmungen zum Handwerkszeug jedes Betriebs“ gehörten. – Heute ist der BB eine wöchentlich erscheinende interdisziplinäre Fachzeitschrift für Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensjuristen sowie für Lehre, Forschung und Verwaltung mit den Ressorts Wirtschafts-, Steuer- und Arbeitsrecht sowie Bilanzrecht und Betriebswirtschaft (vgl. dazu auch BB 1/2016, Die Erste Seite). Am 14.6.2016 wurden „70 Jahre Betriebs-Berater“ im Frankfurter Literaturhaus gefeiert. Heft 3/2016 der RdF, das am 19.9.2016 erscheint, liegt das BB-Jubiläumsmagazin bei, das auch unter betriebs-berater.ruw.de abrufbar ist. Es enthält Reden und Impressionen der Festveranstaltung sowie eine Chronik der „BB-Familie“.

Am 6.6.2016 fand der zehnte RdF-Workshop statt. Während die ersten neun Workshops – Themen, Programme und Workshopunterlagen sind unter http://veranstaltungen.ruw.de/archiv abrufbar – allein von der RdF und immer in den Räumen der dfv Mediengruppe veranstaltet wurden, gab es beim zehnten Workshop zwei Premieren: Die Veranstaltung fand zum ersten Mal zusammen mit dem ebenfalls in der dfv Mediengruppe erscheinenden Frankfurter Kommentar für Kapitalanlagerecht statt, und es gab einen externen Gastgeber für die Veranstaltung. Zu den Workshops werden jeweils Tagungsberichte in der RdF und im BB veröffentlicht. Auf S. 261 in Heft 3/2016 der RdF finden Sie den Tagungsbericht zum zehnten RdF-Workshop. Das Programm des elften Workshop am 24.10.2016 können Sie hier abrufen. 

Am 17.1.2011 erschien die erste Ausgabe der Zeitschrift „Recht der Finanzinstrumente“. Informationen zu Herausgebern, Beirat und Konzept der RdF finden Sie unter www-rdf-online.de. In den fünf Jahren ihres Bestehens hat sich die RdF als Zeitschrift zusammen mit der RdF-Homepage, auf der Standpunkte renommierter Autoren, News und die R&W-Datenbank zu finden sind, zu einer unverzichtbaren Informationsquelle für Spezialisten in Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten, Fonds, Versicherungen und Vermögensverwaltungen entwickelt. Auf unseren praxisorientierten, interdisziplinären Ansatz haben wir viel positive Resonanz erhalten, die uns zeigt, dass wir mit der RdF offensichtlich erfolgreich eine Marktlücke besetzt haben. Aktuell ist die RdF in der juris-Datenbank und in Kürze darüber hinaus bei beck-online abrufbar. Auch für die kommenden fünf Jahre haben Herausgeber, Beirat und Redaktion das Ziel, Sie optimal über die Behandlung von Finanzinstrumenten aus aufsichts-, zivil-, steuer- und bilanzrechtlicher Perspektive zu informieren. Kommentare und Anregungen dazu sind stets willkommen. Schicken Sie einfach eine Mail an bourgon@betriebs-berater.de.

Dipl.-Ök. Gabriele Bourgon, Verantwortliche Redakteurin RdF

 

 

stats